Was ich Dir zu Weihnachten wünsche

Liebe Leserin, lieber Leser,

das Jahr neigt sich zur Neige und das Weihnachtsfest steht unmittelbar vor der Tür.

Vermutlich wirst Du alles in Deiner Macht Mögliche getan haben, um tolle und besondere Geschenke für Deine Lieben zu kaufen.

Das ist toll, schenken ist nämlich etwas Schönes, es berührt, wenn man das Strahlen in den Augen der Beschenkten sieht.

Auch wenn das Verteilen von Geschenken bei Weihnachten nicht im Vordergrund stehen sollte, so gehört es doch dazu.

Du hast also an alle gedacht, hast Dir Gedanken gemacht, womit Du den anderen eine Freude machen kannst.

Das war bestimmt nicht einfach, das passende Geschenk zu finden kann schon eine echte Herausforderung sein.

Aber hast Du nicht eine Person in Deinem Leben vergessen, die auch noch ein Geschenk verdient hat?

Weihnachten: Was schenkst Du eigentlich Dir selbst?

Was ist eigentlich mit Dir?

Beschenkst Du Dich selbst mit etwas Schönem, etwas Besonderem?

Mit Anerkennung für alles, was Dich so besonders und einzigartig macht?

Hast Du überhaupt an Dich gedacht?

Und vielleicht stellst Du Dir gerade die Frage, was Du Dir denn überhaupt schenken sollst?

Das überlasse ich natürlich voll und ganz Dir selbst, aber vielleicht tut es ja auch ein bewusstes “Like”, das Du Dir selber schenkst.

Weihnachten und Facebook etwas gemeinsam

Facebook hat mir neulich angezeigt, wie viele Likes ich 2016 verteilt habe.

Das war eine ganze Menge.

Und bestimmt haben sich viele Menschen darüber gefreut.

Das hat mich zum Nachdenken gebracht.

Da ist schon was dran, wir verteilen unsere Komplimente, unsere Anerkennung sehr gerne an andere.

Für das, was sie gut machen, für die Impulse, die sie uns geben, oder einfach nur, weil wir sie mögen.

Und das ist toll und freut natürlich den Menschen, der das Kompliment erhält, als auch den, der es verschenkt.

Wie ist es aber mit der eigenen Anerkennung für das, was wir toll machen?

Für das, was wir als selbstverständlich hinnehmen, als nichts Besonderes?

Wie viele “Likes” hast Du Dir 2016 selbst geschenkt?

Und Dir damit selbst eine Freude gemacht?

Mach Dir selbst ein Weihnachtsgeschenk in Form eines “Like”

Wie wäre es also, wenn Du Dir selbst ein “Like” schenken würdest?

In einer liebevollen Haltung zu Dir selbst.

Dafür brauchst Du kein Facebook.

Nicht einmal Stift und Papier.

Nimm Dir einen Moment, nur mit Dir.

Und dann schenke Dir liebevolle Gedanken.

Mehr braucht es nicht.

Und das tut richtig gut, oder?

Ich wünsche Dir von Herzen ein besinnliches, stressfreies Weihnachtsfest, mit den lieben Menschen um Dich, und mit Dir selbst.

Frohe Weihnachten
Dein Michael

Nachhaltige Veränderung funktioniert dann, wenn wir dafür von uns selbst ein klares “JA” haben und wir mit unseren Zielen im Einklang sind. Dazu gehört auch Mut und der Wille, die eigene Komfortzone zu verlassen. Mein Name ist Michael und ich arbeite als Life- und Business Coach (IHK).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.