Warum Du echte Komplimente annehmen solltest

Komplimente

Von einem guten Kompliment kann ich zwei Monate leben. – Mark Twain

Es ist so schön, anderen Menschen zu helfen, für sie da zu sein, ihnen einen Gefallen zu tun. Mich erfüllt das immer mit Freude, und den oder die andere Person auch. Meist bedankt sie sich auch umgehend mit einem Kompliment, das wir annehmen können, oder nicht.

Wie gehst Du mit Komplimenten um?

Ich frage deshalb, weil es mir lange Zeit nicht gelungen ist, diese anzunehmen.

“Ach, das war doch selbstverständlich.”
“Das war doch nicht Besonderes.”
“Keine Ursache.”
“Dafür nicht.”
“Alles gut.”

Das waren so einstudierte Sätze, die ich dann gerne zurückgegeben habe.

Allerdings ist dies für die Stärkung des eigenen Selbstwertgefühls nicht die beste Strategie, die Du anwenden kannst.

Komplimente: Nichtannahme verhindert den Ausgleich von Geben und Nehmen

Durch die Nichtannahme des ehrlichen Komplimentes verhinderst Du den Ausgleich von Geben und Nehmen.

Angenommen, Du hast jemanden erfolgreich bei einer Sache geholfen.

Egal, ob Dir das ganz leicht gefallen ist, oder ob es eine echte Herausforderung für Dich war.

Das spielt keine Rolle.

Denn die Person ist einfach froh und möchte Dir von Herzen danken.

Bügelst Du dies nun ab, zum Beispiel, weil Du sagst, dass das nichts Besonderes war, dann nimmst Du Deinem Gegenüber die Chance, Dir etwas zurückzugeben.

Und nicht nur das…

Bei der oder dem anderen hinterlässt dieses Verhalten ein komisches Gefühl.

Schlagartig fühlt sich diese Person dann vielleicht gar nicht mehr so gut.

Oder fragt Dich das nächste Mal nicht um Rat.

Das wäre doch schade oder?

Komplimente: Durch Ablehnung von Komplimenten wertest Du Dein Selbstwertgefühl ab

Ein weiterer Nebeneffekt von der Ablehnung des Komplimentes ist, dass Du Dir selber nicht zugestehen kannst, dass Du etwas Gutes getan hast.

Auch das fühlt sich nicht gut an, vielleicht merkst Du es noch nicht im ersten Augenblick, aber der Moment wird kommen.

Unser Unbewusstes speichert solche Dinge nämlich gerne ab.

Wenn Du so etwas sagst, wie: “Das war doch nichts Besonderes.” dann legst Du in Deinem Unbewussten die Information ab, dass das wirklich “nur” eine Kleinigkeit war, und dass es schon wirklich großer Taten bedarf, bevor Du sagen darfst, dass Du etwas gut gemacht hast.

Oder stelle Dir einmal vor, ein guter Freund oder eine gute Freundin lobt Dich für Dein neues Outfit.

Insgeheim freut Dich das, macht Dich stolz, aber auch das Kompliment bügelst Du ab, vielleicht mit den Worten: “Naja, so toll ist es nun auch nicht.”

Meinst Du, dass diese Person Dir noch mal so ein Kompliment schenken würde?

Und auch Dir tust Du keinen Gefallen, natürlich weißt Du, dass das Outfit klasse aussieht, aber unbewusst speicherst Du ab: “Naja, so toll ist es nun auch nicht.”

Was kannst Du tun?

Komplimente sind Geschenke

Komplimente sind Geschenke
Komplimente sind Geschenke

Betrachte jedes ernst gemeinte Kompliment als Geschenk.

Achte auf jeden Fall darauf, ob das Kompliment ehrlich gemeint war.

Denn unechte Komplimente, oder Versuche sich einzuschmeicheln, sind tatsächlich eher mit Vorsicht zu betrachten.

Aber Du wirst es spüren, ob jemand es ernst mit Dir meint, oder nicht.

Und wenn dem so ist, dann brauchst Du nur eines sagen:

Danke.

Komplimente helfen Dir, Dich nicht kleiner zu machen, als Du bist

Ich habe früher dazu tendiert, mich erklären zu müssen, wenn ich ein Kompliment erhalten zu haben, ich wollte, das Lob nicht nehmen, es mir nicht zugestehen.

Ein anderer hätte das schließlich viel besser gemacht als ich.

So habe ich gedacht, und mich dadurch unbewusst klein gemacht.

Dann habe ich gelernt, wie schön und berührend Komplimente sein können.

Heute genieße ich es, wenn ich ein schönes Kompliment erhalte.

Und das kannst Du auch.

Im ersten Schritt würde ich Dir empfehlen, Dir eine einzige Sekunde Zeit zu nehmen, nachdem Du ein Kompliment erhalten hast.

So verhinderst Du, dass Du sofort in Dein altes Verhalten zurückfällst, und die das Kompliment schlagartig wieder abschwächst.

Diese Sekunde reicht mir, um mir bewusst zu machen, dass ich gerade ein Kompliment erhalten habe.

Ich kann Dir soviel verraten, dass Dir die Annahme von Komplimenten helfen wird, Dein Selbstwertgefühl zu steigern.

Ein Kompliment für Dich

Und nun möchte ich Dir auch noch ein Kompliment machen:

Ich finde es großartig von Dir, dass Du diesen Artikel bis zum Ende gelesen hast, und Dich ernsthaft mit Dir auseinandersetzt.

Dazu gehört Mut und Courage!

Danke.

Ich wünsche Dir nur Beste und würde mich freuen, wenn Du Deine Gedanken zu diesem Artikel mit mir und meinen Leserinnen und Lesern teilen würdest.

Hier noch eines meiner Lieblingslieder, es heißt passenderweise “Ein Kompliment”.

Teile auch gerne diesen Beitrag, um anderen Menschen mit diesem Video ein Kompliment zu bereiten :-)

Nur das Beste
Dein Michael

Nachhaltige Veränderung funktioniert dann, wenn wir dafür von uns selbst ein klares “JA” haben und wir mit unseren Zielen im Einklang sind. Dazu gehört auch Mut und der Wille, die eigene Komfortzone zu verlassen. Mein Name ist Michael und ich arbeite als Life- und Business Coach (IHK).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.