Warum Du auf Deinem Weg auch kleine Veränderungen vornehmen solltest

Stein im Schuh

In diesem Beitrag geht es um kleine Veränderungen, basierend auf sehr präsenten kleinen Störfaktoren, die aber auch immer wieder aus Deinem Fokus geraten, wie kleine Steine in Deinem Schuh, die Du mal bemerkst und dann auch wieder nicht.

Es ist schön, zu träumen, sich genau vorzustellen, wie die Zukunft aussehen wird, sich gedanklich und emotional in die Szenerien, in die eigenen Visionen zu begeben, und natürlich auch diese zu verfolgen.

Kleine Veränderungen können zu Deinem Wohlbefinden beitragen

Was ist aber mit den kleinen Dingen, mit denen wir immer wieder im Alltag konfrontiert werden? Die uns ärgern, die uns abhalten, den ganzen Tag über glücklich zu sein?

Zum Beispiel Dinge, die wir vor uns herschieben, obwohl wir sie hätten längst erledigen können, oder Entscheidungen, die wir aus Bequemlichkeit einfach nicht treffen können oder wollen.

Das können so anstehende Entscheidungen sein, wie den Internet- oder Stromanbieter zu wechseln.

Oder sich endlich für einen Urlaubsort zu entscheiden, den Keller aufzuräumen, und was immer Dir gerade dazu einfällt.

In der Marketingsprache würde man wahrscheinlich von “Quick Wins” oder “Low hanging fruits” sprechen.

Es gibt viele Dinge, von denen ich früher gesagt habe, dass ich mich dann um sie kümmere, wenn es Zeit dafür ist.

Ich hatte dann immer Wichtigeres zu tun.

Kleine Veränderungen beseitigen den Stein im Schuh

Nur leider ist es wie mit dem Stein im Schuh.

Der Stein läuft mit, spürbar, zumindest dann und wann.

Und das Gefühl beim Gehen wird nicht besser.

Es ist auf die Dauer nicht angenehm einen oder mehrere Steine im Schuh zu haben, wenn Du viel zu Fuß unterwegs bist, wirst Du mir bestimmt recht geben.

100 Meter mit einem Stein im Schuh mögen noch ganz erträglich sein, wie aber ist es, wenn Du eine Strecke von 8 Kilometern zurücklegen möchtest.

Kleine Veränderungen verhindern große Probleme

Oder stell Dir einmal vor, dass Du ein Ziehen oder Schmerz in einem Zahn von Dir verspürst.

Du könntest natürlich zum Zahnarzt gehen, aber puh, Du hast ja viele wichtige Termine in den kommenden Wochen.

Ein bisschen kannst Du das bestimmt noch herauszögern, denkst Du Dir und machst das dann auch.

Tatsächlich verschwindet das Ziehen bzw. der Schmerz auch wieder, allerdings kommt er schon nach gewisser Zeit zurück, eindringlicher und schmerzhafter als zuvor.

Wieder kommst Du zu dem Schluss, dass der Besuch beim Zahnarzt warten muss.

Und so weiter, und so weiter, bis der Zahn total vereitert ist und gezogen werden muss.

Das ist jetzt natürlich ein extremes Beispiel, es soll aber verdeutlichen, dass auch vermeintlich kleine Angelegenheiten Deine Aufmerksamkeit verdient haben.

Kleine Veränderungen tun nicht weh, man muss sie nur machen

Ich habe mir weitestgehend angewöhnt, mich schnellstmöglich um die kleinen Dinge zu kümmern, die mich gerade stören.

Das hat den Vorteil, dass man sich danach gleich wieder spannenden Dingen zuwenden kann.

Ich empfehle Dir also, Dir immer wieder bewusst zu machen:

Was sind gerade Deine kleinen Steine im Schuh, die Dich davon abhalten Dein Leben im vollen Genuss zu leben.

Meist benötigen die beschriebenen Veränderungen wenig Aufwand.

Gleichzeitig ermöglichen sie aber, dass Du Dich wieder mit mehr Aufmerksamkeit anderen Dingen, zuwenden kannst.

Vielleicht erstellst Du Dir eine Liste mit Dingen, die Dich schon lange nerven, und die tatsächlich schnell verändert werden können.

Das kannst Du immer und wieder machen.

Ich wünsche Dir viel Spaß dabei, Dir dadurch das Leben zu erleichtern.

Um Dich wieder auf das konzentrieren zu können, was Dir wichtig ist.

Nur das Beste
Dein Michael

Nachhaltige Veränderung funktioniert dann, wenn wir dafür von uns selbst ein klares “JA” haben und wir mit unseren Zielen im Einklang sind. Dazu gehört auch Mut und der Wille, die eigene Komfortzone zu verlassen. Mein Name ist Michael und ich arbeite als Life- und Business Coach (IHK).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.