Warum Du mit dem Starten nicht warten solltest

starten statt warten

Du hast eine neue Idee für eine Veränderung, ein Business, einen Podcast oder was auch immer?

Hervorragend!

Herzlichen Glückwunsch!

Diese Idee kommt nicht zufällig zu Dir, Du hast sie anzogen.

Und Du hältst diese Idee für richtig gut!

Kannst Du spüren, wie es wäre, wenn Du sie erfolgreich umgesetzt hast?

Wie würde sich Dein bisheriges Leben verändern?

Positiv?

Klasse!

Aber was hält Dich eigentlich zurück, damit anzufangen?

Ich weiß, am liebsten hättest Du schon einen fertigen Plan.

Wie schön wäre eine magische und ausfallsichere 3-Stufen-Formel.

Ich schätze, Du wünscht Dir Sicherheit.

Die Gewissheit, dass Du nicht scheitern kannst.

Also wartest Du, bis Du diese vermeintliche Gewissheit erlangst.

Aber so funktioniert das leider nicht.

Zunächst einmal empfehle ich Dir, überhaupt zu starten.

Bevor Deine Idee wieder verschwindet.

Das heißt natürlich nicht, dass Du Morgen Deinen Job aufgeben sollst!

Es geht darum, überhaupt einmal den ersten Schritt zu machen.

Und erste Erfahrungen zu sammeln.

Fang damit an, eine Dynamik aufzubauen, die Dich darin bestärkt einen Schritt nach dem anderen zu machen.

Starte, sobald Du kannst.

Und finde heraus, wie es sich anfühlt.

Du brauchst nicht alle Schritte auf einmal zu machen.

Nur einen nach dem Nächsten.

Heraus aus Deiner Komfortzone, in die Richtung, in die es gehen soll.

Beharrlich.

Konsequent.

Ganz in Deinem Sinne.

Nur das Beste

Dein Michael

 

 

Nachhaltige Veränderung funktioniert dann, wenn wir dafür von uns selbst ein klares “JA” haben und wir mit unseren Zielen im Einklang sind. Dazu gehört auch Mut und der Wille, die eigene Komfortzone zu verlassen. Mein Name ist Michael und ich arbeite als Life- und Business Coach (IHK).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.