Selbstsabotage – Oder warum wir uns nicht selbst im Weg stehen sollten

selbstsabotage

Vielleicht geht es Dir wie mir…

Wenn ich auf mein Leben zurückblicke, waren die meisten Momente, in denen ich stolperte, die Momente, in denen ich meine eigenen Anstrengungen sabotiert habe.

Überzeugt, dass ich ein tolles Ziel verfolge, bemerkte ich oft schnell erste Zweifel.

Den Zweifeln folgten Gefühle, die dazu führen, dass ich mir nicht mehr sicher war, ob ich das richtige tue.

Selbstsabotage…

Sehr oft habe ich dann aufgehört, meinen Ideen nachzugehen.

Einige davon wurden dann sehr erfolgreich von anderen Menschen realisiert.

Schade eigentlich.

Ich kenne viele Beispiele der Selbstsabotage aus eigener Erfahrung.

Es ist schon bemerkenswert, wir sabotieren uns und unsere Vorhaben…

Und das, obwohl es ohnehin schon genug Hindernisse gibt, die uns auf dem Weg zu unserem Ziel begegnen können.

Es ist leicht, unsere Umstände für unseren gegenwärtigen Zustand verantwortlich zu machen, wenn das Problem vielleicht etwas ist, das wir kontrollieren könnten.

Deshalb möchte ich Dich heute ermutigen, positive Ergebnisse zu antizipieren, um dann hart daran zu arbeiten, damit Du diese auch erreichen wirst.

Um Maßnahmen ergreifen, wenn Du die Möglichkeit siehst, etwas zu tun, das Dich Deinen Zielen näher bringt.

Zögere nicht.

Entwickel Klarheit, über Dich und Deine Ziele.

Sie wird Dir helfen, Dich nicht mehr selbst zu sabotieren.

Hör auf damit, Dich selbst zu sabotieren…

So kannst Du starke, gegenseitig vorteilhafte Beziehungen mit den Menschen um Dich herum aufbauen.

Um weiter zu lernen.

Und gesund zu bleiben.

Um Deine Zeit effektiv zu erreichen.

Um Deine Marke zu schützen, indem Du Deinen Charakter schützt.

Um einen hohen Standard für Deine Arbeit zu setzen.

Und um an Deine Fähigkeit zu glauben, die Welt zu verändern.

Alles, was Du dafür brauchst, ist ein klares JA!

Ein klares JA zu Dir und Deinen Zielen.

Dann kann Dich niemand aufhalten.

Auch Du nicht ;-)

In diesem Sinne wünsche ich Dir nur das Beste

Dein Michael

Nachhaltige Veränderung funktioniert dann, wenn wir dafür von uns selbst ein klares “JA” haben und wir mit unseren Zielen im Einklang sind. Dazu gehört auch Mut und der Wille, die eigene Komfortzone zu verlassen. Mein Name ist Michael und ich arbeite als Life- und Business Coach (IHK).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.