Arbeitspause

Sei spezifisch – Ziele setzen beim Abnehmen ohne Sport – Teil 3

16.08.2016 / Veröffentlicht in Abnehmen ohne Sport, Blog

Hier findest Du alle Beiträge zu dem Thema Ziele setzen beim Thema “Abnehmen ohne Sport”
Teil 1: Was ist Dein Ziel?
Teil 2: Positive Ziele
Teil 3: Sei spezifisch
Teil 4: Eine Frage der Messbarkeit
Teil 5: Selbstbestimmung
Teil 6: Ökologiecheck

Dies ist der dritte Teil meiner kleinen Serie über Ziele beim Abnehmen ohne Sport, diesmal mit dem Schwerpunkt, dass Ziele spezifisch, also ganz konkret definiert sein sollten.

Denn: Was nutzt ein Ziel, wenn es zwar positiv formuliert ist, aber jeglichen Aspekt von Konkretheit vermissen lässt?

Nicht besonders viel.

Wenn ich mir ein Ziel setze, das zwar positiv formuliert ist, aber überhaupt keine Anhaltspunkte beinhaltet, zum Beispiel bis wann ich ein Ziel erreicht haben will, dann lasse ich mir alle Freiheiten, mein Ziel überhaupt nicht zu erreichen.

Und das wäre ja schade, denn ich setze mir ja kein Ziel, weil ich einfach mal Lust habe ein Ziel zu definieren.

Ich will es letztendlich auch erreichen, und dafür braucht es, zumindest einen zarten Hauch, konkreter Aussagen, um das große Ganze greifen zu können.

Denken wir einmal an das Ziel aus dem letzten Teil zurück.

Dort hatte ich geschrieben:

„Am xx.xx.201x. passt mein Körper perfekt in den schönen, neuen, sexy Bikini, den ich mir gekauft habe und den ich in meinem Urlaub unbedingt tragen möchte, das fühlt sich großartig an.“

Wie Du siehst, ist dieses Ziel schon ziemlich konkret, den ich habe ein Zieldatum gesetzt, an dem das Ziel erreicht werden soll.

Das hilft, um der Erreichung näherzukommen, denn nun weiß ich zumindest einen konkreten Zeitpunkt.

Schiebe ich meine Gewichtsabnahme zu lange auf, vergehen die Tage und mir wird bewusst, dass ich endlich in die Gänge kommen muss, wenn ich mein konkretes Datum auch erreichen will.

Darum geht es.

Wenn ich konkrete Angaben weglasse, dann wird es schwammig und ermöglicht viele Wege, um das Ziel nicht zu erreichen.

Je spezifischer ein Ziel formuliert ist, desto weniger Interpretationsmöglichkeiten gibt es.

Das hilft, sich immer wieder vor Augen zu führen und abzugleichen, ob man derzeit auf dem richtigen Weg ist, oder eben nicht.

Ich hoffe, dieser Beitrag wird Dir helfen, Dir konkrete Ziele zu setzen. Du darfst schon ganz gespannt auf den nächsten Teil dieser Serie sein.

Bis dahin nur das Beste
Dein Michael

Michael

Über Michael

Ich bin zertifizierter Business Coach (IHK) und liebe Veränderung und Persönlichkeitsentwicklung. Veränderung funktioniert dann nachhaltig, wenn wir ein klares "JA" dafür haben und wenn die Ziele, die wir uns setzen, nicht zu groß sind, und zu uns passen. Schritt für Schritt mutig aus der Komfortzone, vom Kleinen zum Großen.

no comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.