So erlangst Du Klarheit, und triffst dadurch immer öfter die richtigen Entscheidungen

Klarheit

Ich saß neulich in einem Restaurant, es war sehr schön eingerichtet, ich war in netter Begleitung, gedämpftes Licht, angenehme Athmosphäre, das Servicepersonal war sehr zuvorkommend, und ich fühlte mich rundum wohl, bis…

Bis ich ich die Karte aufblätterte.

Eigentlich bevorzuge ich Restaurants mit kleinen Karten, doch diese Gerichtauswahl war umfangreich.

Sehr umfangreich, und die Gerichte klangen alle lecker.

Für mich war sie zu umfangreich.

Ich fühlte mich überfordert, denn ich schwankte hin und her, und war mir nicht darüber klar, was ich denn nun essen wollte.

Das ging so lange, bis meine Freunde, mit denen ich am Tisch saß, schon leicht genervt wirkten.

Sie alle hatten sich schon entschieden.

Zwischendurch hatte ich das auch, aber irgendwie sprachen die anderen über ihre Wahl und sofort zweifelte ich wieder an meiner Entscheidung.

Ich hatte überhaupt keine Klarheit.

Was, wenn ich nun das falsche Gericht auswählen würde?

Und ich dann lieber das Essen vom Tischnachbarn haben wollte?

Klarheit vermeidet Stress

Das verursachte Stress in mir.

Was fehlte mir, um Klarheit zu erlangen?

Ich erinnerte mich, dass ich das von mir kenne, früher war es so, dass es mir wirklich schwer fiel, Klarheit zu gewinnen.

Oft entschied ich mich verkehrt, weil mir genau diese Klarheit fehlte.

Oder ich zögerte Entscheidungen so lange heraus, bis jemand anders sie für mich traf.

Bequem, aber ungünstig.

Grundsätzlich weiß ich wie ich Klarheit erlangen kann, und dessen erinnerte ich mich.

Ich schloss für einen kurzen Moment die Augen, bat meine Intuition um Hilfe, und dann ließ ich los.

Ich krampfte mich nicht mehr herum, ob ich nun dies oder das essen sollte, es überließ meine Entscheidung meiner inneren Weisheit.

Und dann wusste ich es.

Klarheit: Oft ist der erste Impuls richtig

Ich bestellte einen Burger mit Ziegenkäsefüllung, und ich kann sagen, dass dies sogar mein erster Impuls war, als ich die Karte zum ersten Mal aufschlug.

Er schmeckte so lecker!

Oft ist der erste Impuls richtig, unser Verstand ist aber schnell dabei seine Zweifel anzubringen.

Er kann es nämlich gar nicht verstehen, wie eine Entscheidung so schnell getroffen werden kann.

Und dann auch noch, ohne die Pro- und Contra-Seite abzuklopfen.

Ich lerne mehr und mehr, mir selbst und meinen Eingebungen zu vertrauen, um Klarheit darüber zu gewinnen, was die richtige Entscheidung ist.

Klarheit ist für mich der Zustand, in dem es keine Zweifel gibt, ob eine Entscheidung richtig ist.

Jede Entscheidung hat natürlich Konsequenzen, und derer bin ich mir auch meist bewusst.

Klarheit hilft dabei, anders zu wirken, wir projezieren dann nicht mehr “Wischi-Waschi”-Entscheidungen, sondern stehen für klare Entscheidungen.

Man könnte auch sagen: Wir werden wir zu klaren Kanten.

Wir sind greifbar, für die anderen.

Verlässlich.

Man weiß, woran man bei uns ist.

Mir geht es richtig gut, wenn ich Klarheit über die Dinge habe.

Klarheit macht uns authentisch

Mit Klarheit Entscheidungen zu treffen, auch wenn diese vielleicht für andere nicht nachzuvollziehen sind, macht uns authentisch.

Unsere Entscheidungen müssen nicht jedem gefallen, aber wir sind uns dessen bewusst, für uns ist es die richtige Entscheidung.

Darüber sollten wir uns im Klaren sein.

Und genau darum geht es.

Für mich ist das ein Prozess, ein spannender Wachstumsprozess, denn früher fiel es mir, überhaupt nicht leicht Entscheidungen zu fällen.

Heute treffe ich die meisten meiner Entscheidungen, mit Bedacht, Bewusstheit, in Achtsamkeit und völliger Klarheit.

Je wichtiger die Entscheidungen sind, desto mehr versuche ich Bauch und Kopf miteinander ins Gespräch zu bringen.

Das kann dann auch ruhig länger dauern.

Bis ich Klarheit habe.

Diese wünsche ich auch Dir und schicke Dir die besten Wünsche und Grüße
Dein Michael

Nachhaltige Veränderung funktioniert dann, wenn wir dafür von uns selbst ein klares “JA” haben und wir mit unseren Zielen im Einklang sind. Dazu gehört auch Mut und der Wille, die eigene Komfortzone zu verlassen. Mein Name ist Michael und ich arbeite als Life- und Business Coach (IHK).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.