Gute Vorsätze funktionieren nicht für Dich? Dann solltest Du das hier lesen…

gute Vorsätze

Auch im neuen Jahr werden weltweit viele gute Vorsätze:

  • über Bord geworfen
  • der stürmischen See übergeben
  • zu den Akten gelegt
  • einfach vergessen
  • ignoriert
  • geleugnet

Wie auch die vielen Jahre zuvor.

Warum gute Vorsätze scheitern

Die Gründe, warum die Umsetzung eines guten Vorsatzes bei den meisten von uns nicht funktioniert, liegen vor allem daran, dass:

  • der Vorsatz getroffen wurde, ohne sich über die Konsequenzen klar zu sein (das Aufgeben einer liebgewonnenen Angewohnheit)
  • zu unkonkret waren (mehr Sport)
  • gar nicht zum Lebensstil der Person passen (jeden Tag Sport)
  • man selbst nicht überzeugt war, den guten Vorsatz tatsächlich umzusetzen
  • das Vorhaben im Konjunktiv formuliert wurde (hätte, könnte, etc.)

Wenn gute Vorsätze scheitern, gehen wir meist nicht besonders liebevoll mit uns um.

Wir verurteilen und bewerten uns negativ.

Das ist natürlich für unsere persönliche Entwicklung nicht besonders günstig.

Und macht zudem schlechte Laune und Gefühle.

Was für ein Start in das neue Jahr.

Natürlich könnte man jeden Vorsatz in ein klares Ziel übersetzen.

Dafür gibt es Regeln, man spricht auch von wohlgeformten Zielen.

Tatsächlich ist es aber so, dass Ziele nicht der Weisheit letzter Schluss sind und viele Menschen damit schlicht überfordert sind, diese festzulegen.

Oder es fällt ihnen schwer, am Ball oder im Boot zu bleiben.

Sollten wir uns also damit abfinden, dass wir weiterhin rauchen, zu viel trinken, zu wenig Sport treiben?

Oder was auch immer?

Besteht die Lösung darin, uns mit unseren vermeintlichen Unzulänglichkeiten abzufinden?

Nein!

Formuliere (D)ein Thema

Statt neuer guter Vorsätze könntest Du dem neuen Jahr ein Thema, ein Leitmotiv, einen roten Faden mitgeben.

Dies wird Dir helfen, Dich stets zu orientieren.

Bei allem was Du tust, kannst Du Dich fragen, ob es Deinem jeweiligen Thema, Deiner persönlichen Entwicklung dienlich ist?

Genauso kannst Du jede anstehende Entscheidung überprüfen.

Hilfreich oder nicht?

So kannst Du bewusst die Steuerung für das neue Jahr übernehmen.

Du solltest nicht zu viele Themen auswählen.

Ein Thema ist genug.

Mehr als zwei würde ich nicht empfehlen, dann besteht die Gefahr der Überforderung.

Und nun:

Wie lautet Dein Thema?

Ein Thema kann aus nur einem Begriff bestehen, zum Beispiel Gesundheit.

Oder aus zwei Worten: Beruflicher Erfolg.

Mach es nicht zu kompliziert.

Es würde mich sehr freuen, wenn Du mir und meinen lieben Leserinnen und Lesern von Deinem Thema erzählst.

Bei dem Ausfüllen Deines Themas wünsche ich Dir viel Freude und Erfolg.

Nur das Beste

Dein Michael

Nachhaltige Veränderung funktioniert dann, wenn wir dafür von uns selbst ein klares “JA” haben und wir mit unseren Zielen im Einklang sind. Dazu gehört auch Mut und der Wille, die eigene Komfortzone zu verlassen. Mein Name ist Michael und ich arbeite als Life- und Business Coach (IHK).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.