Arbeitspause

Gute oder schlechte Laune? Du entscheidest. Immer.

14.12.2017 / Veröffentlicht in Blog, Persönlichkeitsentwicklung

Oh man…

Kennst Du diese Tage, an denen Dir einfach nichts gelingen will?

Tage an denen sich Missgeschick an Missgeschick reiht?

Machen wir uns nichts vor, solche Ereignisse, können dazu führen, dass wir schlagartig schlechte Laune bekommen.

Manchmal sogar richtig schlechte Laune.

Vielleicht verschüttest Du schon morgens den Kaffee, auf den Du Dich so gefreut hast.

Oder Du hast sowieso schon verschlafen, stürmst aus dem Haus und bemerkst, dass Du Deine Tasche vergessen hast und noch einmal die vier Stockwerke hinauflaufen musst.

So ähnlich erging es mir vor wenigen Tagen.

Ich hatte richtig schlechte Laune.

Solche Situationen kennst Du bestimmt auch, oder?

Wir ärgern uns über uns selbst, über die Umstände und geben vielleicht unseren Mitmenschen die Schuld, auf jeden Fall geht es uns nicht gut.

Und das ist auch völlig in Ordnung so.

Wir werden katapultiert in eine schlechte Haltung.

Das passiert, weil wir eigentlich eine andere Erwartungshaltung an die Abläufe in unserem Alltag haben.

Schlechte Laune steckt in unserer Natur

Die Frage ist nur, wie lange wir selbst schlechte Laune haben wollen?

Eigentlich, und das ist nur logisch, möchten wir doch gute Laune haben.

Es ist überhaupt nicht schlimm, sich zu entschließen, momentan im Zustand der schlechten Laune verharren zu wollen.

Im Sinne eines Ventils für unseren Unmut ist das nachzuvollziehen.

Und doch ist die Umkehr zur guten Laune nur einen Wimpernschlag entfernt.

Deine Laune wird schlagartig umschlagen, wenn Du Dich bewusst für gute Laune entscheidest.

Es ist wirklich nicht so schwer, wie das vielleicht klingt.

Gute oder schlechte Laune, die Entscheidung liegt bei Dir

Immer.

Niemand sonst kann entscheiden, ob Du gute oder schlechte Laune haben wirst.

Selbstverständlich können andere Menschen durch ihr Verhalten dazu beitragen, dass unsere Laune umschlägt.

Aber auch dann, ist es Deine alleinige Entscheidung, welche Laune Du haben wirst.

Wenn Du bewusst bemerkst, dass Du gerade schlechte Laune hast, kannst Du Dich fragen, im Sinne einer kurzen Überprüfung, ob Du in diesem Zustand bleiben möchtest, oder nicht.

Vielleicht entschließt Du Dich, dass dies gerade in diesem Moment richtig ist.

Und vielleicht fragst Du Dich nach einer Stunde des Haderns, Meckerns, Verzweifelns wieder, ob es jetzt der richtige Zeitpunkt ist?

Wenn dies der Fall ist, entscheide Dich.

Fazit

Gute Laune?

Schlechte Laune?

Die Entscheidung liegt bei Dir.

In diesem Sinne nur das Beste

Dein Michael

 

Michael

Über Michael

Ich bin zertifizierter Business Coach (IHK) und liebe Veränderung und Persönlichkeitsentwicklung. Veränderung funktioniert dann nachhaltig, wenn wir ein klares "JA" dafür haben und wenn die Ziele, die wir uns setzen, nicht zu groß sind, und zu uns passen. Schritt für Schritt mutig aus der Komfortzone, vom Kleinen zum Großen.

no comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.