Warum Du lieber Fortschritt statt Perfektion anstreben solltest

fortschritt

Du kannst Dich verrückt machen.

Du kannst Dich aufreiben, schlaflose Nächte durchleben, Dich immer und immer weiter antreiben…

Im Bestreben, Dinge perfekt zu machen.

Die perfekte Karriere, der perfekte Körper, die perfekte Familie, der perfekte Job, das perfekte Leben.

Wer steckt hinter Deinem Streben nach Perfektion?

Ein Vorbild?

Deine Eltern?

Dein Chef?

Die Gesellschaft?

Etwas ganz anderes?

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, es ist müßig, Vorbildern nachzueifern.

Denn Du bist einzigartig.

Auf Deine ganz eigene Art und Weise.

Du bist mit bestimmten Talenten auf diese Welt gekommen.

Entwickel sie.

Das Streben nach Perfektion kann sogar regelrecht hemmend wirken.

Sie kann uns einschüchtern und ernüchtern.

Was gestern noch eine gute Idee war, kann im Keim erstickt werden, weil Du Dir zu viele Gedanken machst und gar nicht erst beginnst, der Sache nachzugehen.

Sie kann für uns ein legitimer Grund sein, überhaupt nicht anfangen zu wollen.

Aber alles aufzugeben, wäre vermutlich auch nicht richtig, oder?

Weil Du Fortschritte machen kannst.

Schritt für Schritt.

Jeden Tag.

Und das Jahr hat 365 Tage.

Du kannst besser werden!

In den Dingen, die Du anstrebst.

Perfektion und Fortschritt…

Das eine ist nahezu unrealistisch, nervenaufreibend und kann zur Frustration führen.

Das andere aber liegt in Deiner Macht.

Schritt für Schritt.

Behutsam aus Deiner Komfortzone.

Ich halte es für eine gute Idee, Dich darauf konzentrieren, Dich jeden Tag weiterzuentwickeln.

Und Fortschritt als echte Chance zu begreifen.

Was bedeutet Fortschritt für Dich?

Ist Fortschritt eine tolle Sache?

Sicher, Fortschritt ist keine Perfektion, aber er hilft Dir, Deinen Zielen und Wünschen näherzukommen.

Fortschritt, mag vielleicht auf dem ersten Blick mager erscheinen, vielleicht auch, weil Du zunächst nur kleine Fortschritte machst.

Aber Fortschritt ist Fortschritt und besser als das Stadium vor dem Fortschritt.

Bitte vergiss nicht, Dich dafür zu feiern, wenn Du erkennst, dass Du Fortschritte machst.

Das kann Dich zusätzlich motivieren.

Was müsstest Du tun, um in einer bestimmten Sache besser als gestern zu sein?

Darum geht es.

Schau wie es sich, und Du Dich, dabei entwickelst.

Ich wünsche Dir dabei viel Erfolg und nur das Beste

Dein Michael

Nachhaltige Veränderung funktioniert dann, wenn wir dafür von uns selbst ein klares “JA” haben und wir mit unseren Zielen im Einklang sind. Dazu gehört auch Mut und der Wille, die eigene Komfortzone zu verlassen. Mein Name ist Michael und ich arbeite als Life- und Business Coach (IHK).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.