Die Komfortzone ist ein schöner Ort zum Rasten, aber…

komfortzone

Wir alle brauchen sie.

Sogar Superhelden.

Eine sichere Umgebung, in der wir uns auskennen.

In der wir uns zurücklehnen, wohlfühlen und verharren können.

Um zu rasten.

Ich spreche natürlich von unserer Komfortzone.

Ein ganz besonderer Ort, in dem alle so ist, wie wir es gerne haben.

Ein Platz, an dem wir gerne einkehren.

Leider hat jede, egal welche, Komfortzone einen entscheidenden Nachteil.

Die Komfortzone ist ein schöner Ort zum rasten, aber leider hat sie einen unfruchtbaren Boden, auf dem nichts wächst

Nichts.

So schön es sich in unserer Komfortzone auch anfühlen mag…

Dort kann sich nichts Neues entwickeln.

Denn es ist schon alles da und bekannt.

Sie bietet uns Sicherheit, das ist toll für den Moment.

Und schlecht, um sich und diese Welt zu entdecken.

Dinge entstehen außerhalb unserer Komfortzone und haben wir sie erst einmal entdeckt und Gefallen gefunden, integrieren sie sich automatisch in unserer Komfortzone.

Großartig, oder?

Das ist echtes Wachstum.

Unsere Komfortzone vergrößert sich mit jeder neuen Erfahrung.

Und außerhalb gibt es so viel Neues zu entdecken.

Abenteuer und Erfahrungen, von denen wir vielleicht noch nicht einmal zu träumen gewagt haben.

Worauf wartest Du?

In diesem Sinne nur das Beste

Dein Michael

 

 

Nachhaltige Veränderung funktioniert dann, wenn wir dafür von uns selbst ein klares “JA” haben und wir mit unseren Zielen im Einklang sind. Dazu gehört auch Mut und der Wille, die eigene Komfortzone zu verlassen. Mein Name ist Michael und ich arbeite als Life- und Business Coach (IHK).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.