2 Dinge, die Du unbedingt brauchst, um Dich zu verändern

Klarheit und Mut

Hättest Du gerne einen neuen Job, neue Freunde, eine neue Liebe, neue und aufregende Perspektiven?

Hast Du Dich schon mal gefragt, was Dich eigentlich davon abhält, das Leben zu führen, was Du Dir wirklich wünscht?

Aus meiner Sicht braucht Veränderung vor allem zwei Dinge:

1. Klarheit
2. Mut

Klarheit – Warum wir nicht klarsehen können

Der Alltag ist mächtig, der Job fordert uns voll, und auch die Familie und die sozialen Kontakte wollen gepflegt werden.

Aber was ist mit Dir?

Wie geht es Dir jetzt in diesem Moment?

Hast Du einen Tag voller Freude und Glück erlebt?

Bist Du wirklich da, wo Du hinwolltest?

Wovon hast Du als Kind geträumt?

Und wo ist all das geblieben?

Die Medien tun alles dafür, dass wir nicht auf die Idee kommen, uns zu entwickeln.

Zu wachsen.

Schau Dir nur einmal einen kompletten Werbeblock an.

Werbung suggeriert uns, dass wir mit dem Konsum von Dingen glücklicher werden.

Das gilt auch für den Gebrauch des Smartphones.

Klar, es ist toll, ein neues Auto zu kaufen.

Aber auch das muss finanziert werden.

Oder schau Dir die Nachrichten an.

Only bad news are good news.

Klarheit: Übermäßiger Medienkosum hinterlässt seine Spuren

Von all diesen Dingen lassen wir uns tagtäglich berieseln, und das zeigt Wirkung.

Auch wenn Du jetzt einwerfen könntest, dass Du bestimmt kein Produkt kaufen wirst, nur weil Du es in der Werbung gesehen hast.

Der Trick ist, dass Du Dich trotzdem davon berieseln lässt, statt Dir etwas Gutes zu tun.

Eine gute Zeit mit Dir zu haben.

Diese Aufgabe übernimmt die Werbung.

Und sie tut es gerne.

Klarheit: Das Fernsehprogramm ist auch keine Hilfe

Schauen wir weiter auf das Fernsehprogramm, Trash-TV, DSDS, Talkshows mit den immer gleichen Gesichtern, was bringt Dir das?

Unterhaltung.

Du wirst unterhalten, und damit abgelenkt, Dich mit Dir selbst auseinanderzusetzen.

Tag für Tag.

Jeder Tag, an dem Du nicht an und mit Dir gearbeitet hast, ist ein verlorener Tag, im Sinne von: Die verstrichene Zeit kannst Du nicht zurückholen.

Das klingt hart, aber es ist leider wahr.

Ich will Dir nicht empfehlen komplett auf Fernsehen, Zeitungen und Zeitschriften zu verzichten, warum auch, ich werde auch gerne unterhalten.

Klarheit: Gönne Dir Zeit mit Dir selbst

Nur verliere Dich und Deine Bedürfnisse nicht aus den Augen.

Überlege einmal, was Du alles machen könntest, wenn Du Dir täglich eine halbe Stunde nur mit Dir selbst gönnen würdest.

Du könntest anfangen, Dir wirklich zu überlegen, ob Du das Leben führst, so wie Du es Dir wünscht.

Je öfter Du das tust, desto klarer wirst Du eine Vorstellung, eine innere Haltung erlangen, die es Dir ermöglicht, Deine Ziele zu erreichen.

Dinge umzusetzen.

Dich zu verändern.

Zu wachsen.

Das muss am Anfang nicht gleich die große Vision sein, vielleicht aber eine ungefähre Vorstellung, in welche Richtung es gehen könnte.

Es könnte sein, dass sich auch schon eine erste Idee zeigt, dessen Umsetzung Dir tatsächlich realistisch erscheint.

Dann brauchst Du nur noch eins.

Mut.

Mut: Der Schlüssel für den ersten Schritt

Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren? – Vincent van Gogh

Der Entschluss, Dich zu verändern hat Folgen.

Ursache und Wirkung.

Du wirst Dich verändern und das System, in dem Du Dich befindest, wird sich verändern.

Wenn Du Dich also entschließt, regelmäßig Sport zu treiben, dann hat das Auswirkungen.

Zum Beispiel auf Deine Familie, denn in diesen Zeiten stehst Du ihnen nicht zur Verfügung.

Solltest Du Dich woanders bewerben, und einen neuen Job annehmen, dann hat das ebenfalls Auswirkungen.

Auf Dich, Deine Familie, Deine Freunde und Dein bisheriges Arbeitsumfeld.

Es ist an Dir, Dir so klar zu werden, was Du möchtest, dass es für Dich keine Alternative gibt, als die Dinge umzusetzen.

Dazu gehört Mut.

Denn vielleicht wird nicht jeder Mensch in Deinem Umfeld darüber begeistert sein.

Das kann leicht zu Zweifeln an dem Wunsch nach Veränderung führen.

Nur… Was wäre die Konsequenz?

Du würdest auf Dein eigenes Wohlergehen verzichten, nur um anderen zu gefallen.

Und dann stellt sich die Frage: Willst Du so leben?

Ein bloßer Gedanke der Eigenliebe genügt, um unzählige andere wertvolle Gedanken für immer zu zerstören. – PAPST JOHANNES XXIII

Ich will auch nicht auf das Fernsehen verzichten, aber ich wähle sehr gezielt aus, was ich mir anschaue.

Früher hatte ich so meine Routinen und habe mich nach Feierabend einfach berieseln lassen.

Routinen im Leben sind sinnvoll, ich will sie nicht missen.

Mut: Anzuerkennen, dass Du nicht dort bist, wo Du sein willst, ist mutig

Trotzdem halte ich es für wichtig, immer wieder einen Check durchzuführen, ob ich auf dem, für mich, richtigen Weg bin.

Nimm Dir ausreichend Zeit, um eine innere Klarheit zu erlangen.

Schnellschüsse bringen nämlich nichts.

Das nennt man auch blinden Aktionismus.

Es geht darum, Dich selbst so aufzustellen, dass es keine Zweifel für Dich geben kann, dass das, was Du in Deinem Leben verändern möchtest, das richtig für Dich ist.

Klarheit und Mut: Ein unschlagbares Duo

Im Coaching sagen wir gerne: Wie im Innen, so im Außen.

Wenn die Führungskraft sich selbst nicht als Führungskraft anerkennt, dann wird es schwierig mit der Führung werden.

Die Hausfrau, die sich nicht vorstellen kann, ein eigenes Unternehmen zu gründen, obwohl sie tolle Ideen hat, ist im Innern noch keine Unternehmerin.

Fülle Dein Inneres mit soviel Klarheit, dass es keine Zweifel gibt.

Selbstverständlich kann der Entschluss zur Veränderung mit Gefühlen wie Angst einhergehen.

Lass sie einfach zu, Deine innere Klarheit wird Dir helfen den Mut zu entwickeln, den nächsten Schritt zu gehen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg, Dir immer klarer zu werden, was Du vom Leben willst.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, und spontan fallen mir folgende Worte hierzu ein:

You can get it if you really want
You can get it if you really want
You can get it if you really want
But you must try, try and try
Try and try, you’ll succeed at last – You Can Get It If You Really Want Songtext von Jimmy Cliff

Ich möchte Dich ermutigen, wieder zu träumen, und die Zeit mit Dir selbst wieder zu genießen.

Und ich wünsche Dir, dass Du Dich wieder in Verbindung mit Dir selbst und Deinen Sehnsüchten und Wünschen bringst.

Nur das Beste
Dein Michael

Nachhaltige Veränderung funktioniert dann, wenn wir dafür von uns selbst ein klares “JA” haben und wir mit unseren Zielen im Einklang sind. Dazu gehört auch Mut und der Wille, die eigene Komfortzone zu verlassen. Mein Name ist Michael und ich arbeite als Life- und Business Coach (IHK).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.